Mittwoch, 29. Juni 2016 | Felix | Permalink

Letzter Aufruf für Karls Open 2016 + Heidelberg Open 2016 = Southwest Classic 2016, Anmeldung endet heute um 20 Uhr

Das hier ist der letzte Aufruf für Karls Open 2016 (Samstag, 2. Juli, Karlsruhe) + Heidelberg Open 2016 (Sonntag, 3. Juli, Heidelberg) = Southwest Classic 2016. Die Anmeldung endet heute, Mittwoch, 29. Juni um 20 Uhr. Von unserer Seite aus erfolgt keine weitere Erinnerung. Wenn du dich also entschließt diese Nachricht zu ignorieren, dann bist du auf dich allein gestellt. Ganz ehrlich, wir hätten dich lieber mit bei uns!

Letzter Aufruf

Bitte prüfe ebenfalls, ob du bereits für die Unigolftour angemeldet bist, damit wir jeden deiner so hart erkämpften Punkte für Brutto-, Netto- und Uni-Wertung zählen können. Das machen wir allerdings nur, wenn du dich spätestens am Turniertag für die Unigolftour angemeldet hast. Restrospektive Anerkennung ist, wie es im Golf so schön heißt, out of bounds.

Mehr zu Southwest Classic:

Southwest Classic
=
Karls Open
2. Juli 2016
Karlsruhe
+
Heidelberg Open
3. Juli 2016
Heidelberg

jetzt anmelden auf Turnierseite bis 20 Uhr

» Eintrag kommentieren

Kommentare [0] | Kategorien: Karls Open, Heidelberg Open

Eintrag weiterempfehlen:

Dienstag, 28. Juni 2016 | Felix | Permalink

Fahrgemeinschaften: Karls Open 2016, Heidelberg Open 2016

Du möchtest im Juli gerne mit anderen Unigolftouristen zusammen nach Karlsruhe und Heidelberg fahren? Sehr gute Idee, macht nämlich mehr Spaß und ist zudem auch günstiger.

Gesuch oder Angebot aufgeben

Einfach deinen Wunsch (z. B. „Brauchen noch einen vierten Wagen aus Münster, wer kennt wen?“ oder „Fahre aus Lüneburg, habe noch zwei Plätze frei.“) als Kommentar veröffentlichen. Gib dabei im Kommentar bitte keine Mobilnummer oder sonstige Kontaktdaten an.

Auf ein Gesuch oder Angebot antworten

Einfach „Bitte gebt meine E-Mail-Adresse an [Name der Person, auf deren Kommentar du reagieren möchtest] weiter.“ als Kommentar veröffentlichen. Wir leiten deine E-Mail-Adresse dann an [Name der Person, auf deren Kommentar du reagieren möchtest] weiter und ihr könnt die Details klären.

(Profis ziehen sich die Kommentare als RSS-Feed und bekommen so gleich mit, wenn jemand auf ein Gesuch reagiert hat.)

Hinweis

Wenn du siehst, dass hier Gesuche oder Angebote unbeantwortet bleiben, liegt das daran, dass sich viele Unigolftouristen bereits kennen und sich dann zum Beispiel direkt anrufen oder texten. Lass dich davon nicht irritieren, wir vermitteln sehr gerne wie geschildert.

UGL Podcast Folge 46: XJ

Noch Fragen? Kontaktiert uns gerne.

Viel Spaß bei Karls Open + Heidelberg Open = Southwest Classic!

» Eintrag kommentieren

Kommentare [0] | Kategorien: Karls Open, Heidelberg Open

Eintrag weiterempfehlen:

Sonntag, 26. Juni 2016 | Felix | Permalink

Die besten Bilder des WGC 2016

So hat es also ausgesehen auf dem Weg zum Sensationsergebnis. Die Bilder kommen sowohl von Sabrina Oesterwind (Bergische Universität Wuppertal, WUP) als auch Tobias Grotefeld (Westfälische Wilhelms-Universität Münster, WWU). Die Erinnerung daran, wer wann die Kamera in der Hand hatte, ist allerdings minimal trübe :-D

MS16 Best of

Viel Spaß und gute Unterhaltung mit den besten Bildern vom WGC 2016!

» Eintrag kommentieren

Kommentare [0] | Kategorien: WGC, Unterhaltung

Eintrag weiterempfehlen:

Freitag, 24. Juni 2016 | Felix | Permalink

Münster spielt ab sofort in einer eigenen Liga, Maximilian O, Ralf gehen in Führung nach WGC 2016

So geht Unigolftour: Schön viele studentische Golferinnen und Golfer mobilisieren, alles was spielen kann zum Turnier (WGC, 20. bis 21. Juni, GC Brückhausen und GC Aldruper Heide) einchecken, und mit dem Team dann an zwei Tagen einfach mal deutlich mehr Punkte spielen als die beiden bis dahin führenden Universitäten zusammen nach drei Turnieren auf die Waage bringen. Ach ja, und das Turnier dann auch noch selbst organisieren. Münster, das ist brutal. Brutal geil. Mehr Details.

MS16 1

MS16 8

In der Brutto-Wertung feiert Maximilian Owen (Leuphana Universität Lüneburg, LEU) seine Top 3 Premiere, und zwar ganz oben. Runden von 33 und 37 Punkten bringen ihn auf insgesamt 147 Punkte und damit auf den ersten Platz. Er verdrängt den 136 Punkte starken Yannick Hillen (Universität Duisburg-Essen, UDE), der in Münster 29 und 23 Punkte auflädt, auf den zweiten Platz. Auf dem dritten Rang schaut Maximilian Edeler (Fresenius Hamburg, FRH) mal wieder ganz vorne vorbei. Nach den Bergisch Student Open war er schon mal hier, verabschiedete sich dann aber zunächst Richtung etwas weiter unten. Mit Runden von 30 und 25 Punkten ist er wieder zurück, 131 Punkte sind es insgesamt.

» Brutto-Wertung

MS16 2

MS16 7

In der Netto-Wertung hingegen ist ganz oben relativ wenig Bewegung, da werden nur Stühle geschoben. Ralf Münch (Private Hochschule Göttingen, PFH) knüppelt insgesamt 75 Punkte beim WGC, geht in der Summe auf 227 Punkte, schnappt sich so den ersten Platz und schubst Tim Puchenberg (Westfälische Hochschule, WHO) eine Stufe nach unten. Tim, der in Münster 44 und 19 Punkte spielt (Sprich ihn einfach beim nächsten Turnier mal darauf an, wie zum Henker denn bitte so ein Ergebnis zustande kommen kann, das findet er bestimmt lustig.) und somit 217 Punkte unter dem Strich stehen hat, bleibt aber komfortabel auf der temporären Treppe. Mit 176 Punkten hält Thorsten Irgang (TU Berlin, TUB, 24 und 32 Punkte) auf dem dritten Platz momentan noch einen gewissen Diskretionsabstand ein.

» Netto-Wertung

MS16 12

MS16 10

In der absoluten Königsklasse, der Uni-Wertung, hat es hingegen geknallt. Zur Erinnerung: Nach den ersten drei Turnieren der Saison – Bergisch Student Open, Jumbo Golf Dutch Student Masters, Student Masters – lagen die Universität Bayreuth (UBY) auf dem ersten und die Georg-August-Universität Göttingen (GEO) auf dem zweiten Platz. Zu dem Zeitpunkt brachten sie es zusammen auf 833 Punkte. Das ist natürlich ein komplett theoretischer Wert, aber er soll ja auch nur als Maßstab dienen. Jetzt die Pointe: Im Rahmen des WGC ballert die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) sensationelle 866 Punkte auf ihr Konto. Ich wiederhole, 866 Punkte. Das ist nicht nur Leuphana-bei-den-Student-Masters-Territorium, das ist mehr-als-die-Leuphana-bei-den-Student-Masters-Territorium.

MS16 3

MS16 11

2012 knackte die Leuphana Universität Lüneburg (LEU) zum ersten Mal die 800 im Rahmen eines einzelnen Turniers. 801 Punkte holten die Leuphanten aus den Student Masters raus. Im Jahr darauf waren es 805 Punkte, 2014 ging es sogar auf 830 Punkte. Die Uni Münster setzt beim WGC 2016 also eine neue Bestmarke in der Kategorie Heimvorteil, Friederike Lisa Eißing, Inca Warmuth, Jan-Kristof Erdtmann, Lennart Langer, Magnus Noack, Martin Sudhaus, Maximilian Eckert, Maximilian Kallmeyer, Pauline Ney und Tobias Grotefeld sei Dank. Ernsthaft, wenn ich in diesem Augenblick auf der Suche nach einem Studienplatz wäre, ich würde mir Münster ganz genau anschauen. Golftechnisch geht da momentan offensichtlich alles.

MS16 4

MS16 9

Gegen so viel Heimvorteil ist selbst die golphorische (Sollte ein richtig tolles Portmanteauwort aus Golf und euphorisch werden, bin aber selbst noch nicht so richtig glücklich damit. Für den Augenblick finde ich’s aber völlig okay.) Bayreuth machtlos. 166 Punkte bringen Florian Schüllner und Maximilian Mayer für die Universität Bayreuth (UBY) über die Ziellinie. Fun Fact: Für Bayreuth ist diese Ziellinie gute 500 Kilometer weiter entfernt als für Münster. Daumen hoch für Fahrgemeinschaften!

Auf den dritten Rang, hoch von der Elf, rauscht die Leibniz Universität Hannover (LEI). Annalena Bogya, Bianca Ehlert und Hendrik Becker machen zusammen 302 Punkte klar und schaffen so erstmals den Sprung auf die Treppe. Schön ist das!

» Uni-Wertung

MS16 5

866 Punkte. Ich bin ehrlich gesagt immer noch ein wenig geplättet, denn das Unigolfteam Münster hat ja zusätzlich zu diesem Ergebnis auch noch das Turnier selbst auf die Beine gestellt – und das auch erst zum zweiten Mal, Premiere des WGC war in 2015. Ehrlich, bei so viel studentischem Golf, so viel Energie, so viel Begeisterung schlägt das Herz einfach mal lauter. Und apropos laut. Egal wo du bist, ob in der Bibliothek, in der Vorlesung, auf der Toilette (Moment, du liest das hier auf der Toilette? Echt?), steh auf und beteilige dich einmal mehr an einem Flashplaus (Noch so ein neues Portmanteauwort, jetzt aus Flashmob und Applaus. Ich glaube, ich lasse es einfach.) für eines der stärksten Teams des Landes, das Unigolfteam Münster, inklusive Hannes Hauke Kühn. Was seid ihr bitte für ein geiler Haufen!

MS16 6

Das nächste Golffest steht übrigens direkt vor der Tür und hat auch schon zum zweiten Mal geklingelt. Karls Open (Samstag, 2. Juli 2016, Karlsruhe) und Heidelberg Open (Sonntag, 3. Juli 2016, Heidelberg) machen unter dem Dach Southwest Classic gemeinsame Sache, das Spielerquartier ist direkt im GC Heidelberg-Lobenfeld (Clubhaus, nicht Zelt). Natürlich kannst du dich auch nur für eines der beiden Turniere anmelden, aber warum du das tun solltest kann dir nun wirklich kein Mensch beantworten. Wir freuen uns auf jeden Fall mächtig auf richtig viele bekannte und neue Nasen!

Nächstes Turnier der Unigolftour:

Southwest Classic = Karls Open + Heidelberg Open

Karls Open
2. Juli 2016
Karlsruhe

Heidelberg Open
3. Juli 2016
Heidelberg

» Anmeldung läuft

» Eintrag kommentieren

Kommentare [0] | Kategorien: WGC, Fakten

Eintrag weiterempfehlen:

Dienstag, 21. Juni 2016 | Felix | Permalink

Zelten in Mainz

Die Idee ist so alt wie die Unigolftour selbst: Zelte als Spielerquartier, am besten direkt auf dem Golfplatz. Auf dem Gaskocher blubbern die Dosenravioli, um das Lagerfeuer sind sonnenverbrannte Unigolftouristen zusammengerückt. Neben den Zelten stehen die Bags und trocknen nach dem kurzen Schauer früher am Tag. Im tanzenden Schein der Flammen glitzern die blanken Schlägerflächen der Eisen. Heute Nacht ist deine Heimat dort, wo dein Herz zuhause ist. Mitten auf dem Golfplatz. In 2016 setzen wir diese Idee um. Das wird so geil!

MZ15 Zeltplatz

Unsere Wiese für Camp Unigolftour bei der Mainzerschaft. Die Zelte gehen vermutlich etwas auf Distanz zum Spielplatz, also eher in die rechte Hälfte des Bildes.

Am Donnerstag, 18. August 2016 steigt The Frankfurt Matches. Am nächsten Tag, Freitag, 19. August 2016 spielen wir die Mainzerschaft. In der Nacht zwischen den beiden Turnieren zelten wir auf dem Gelände des Mainzer GC.

Die Fläche, auf der wir unsere Zelte aufschlagen dürfen, liegt direkt zwischen aktuellem Clubhaus, Parkplatz, Kurzplatz und 18-Loch-Platz. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du noch nie in deinem Leben einen kürzeren Weg vom Bett zum ersten Abschlag hattest.

Wenn du in den letzten Jahren bei der Mainzerschaft mitgespielt hast, dann kennst du die Wiese bereits. Dort hat immer die Siegerehrung des Turniers stattgefunden. Richtung Clubhaus ist ein kleiner Spielplatz darauf untergebracht.

Exakt dort wirst du also vom 18. auf den 19. August pennen, deine Turnieranmeldung (beginnt demnächst) vorausgesetzt. Du kannst also jetzt schon mal folgende Dinge tun:

  • Schauen, ob du irgendwie an ein Zelt rankommst. Vielleicht hast du sogar eins?
  • Überlegen, mit wem du dir ein Zelt teilen möchtest. Vielleicht hat einer von denen ein Zelt?
  • Dir Frankfurt und Mainz freihalten.

» Eintrag kommentieren

Kommentare [0] | Kategorien: Mainzerschaft, The Frankfurt Matches

Eintrag weiterempfehlen:

Älter