Mittwoch, 20. Juli 2016 | Felix | Permalink

Münster, Martin, Ralf führen nach Southwest Classic 2016 = Karls Open + Heidelberg Open

Knallerwochenende! Erst Karls Open 2016 (2. Juli, Baden Golf & Country Club) drüben in Karlsruhe zocken, dann schön rüber nach Heidelberg für die, genau, Heidelberg Open 2016 (3. Juli, GC Heidelberg-Lobenfeld). Beides zusammen läuft unter dem Titel Southwest Classic, und hier kommen seine Ergebnisse samt Bilder.

KA16 HE16 Professional Unigolftourists, do not attempt.

Bleibt die Gewissheit, dass niemals jemand auf eine noch dümmere Idee kommen kann. Niemals. Never! Völlig ausgeschlossen.

KA16 HE16 Julia überfährt Robert

Okay, vergiss was ich gerade geschrieben habe.

In der Brutto-Wertung geht Martin Seidenberg (RWTH Aachen, AAC) am Feld vorbei und knapp in Führung. 45 holt er aus den Southwest Classic heraus, in der Summe macht das 163 Punkte. Mit nur zwei Punkten weniger sehr knapp dahinter landet Maximilian Edeler (Fresenius Hamburg, FRH), der aus Karlsruhe und Heidelberg 30 Punkte in die Gesamtwertung mitnimmt und nun (kleinen Augenblick, wo ist denn das Fenster mit dem Taschenrechner, ach ja, hier) bei 161 Punkten liegt. Maximilian Owen (Leuphana Universität Lüneburg, LEU) war beim Southwest Classic nicht am Start, was na klar bitter ist. Dennoch, mit unveränderten 147 Punkten kann er sich noch in den Top 3 halten – mit der Betonung auf „wenn das so bleiben soll, empfehlen wir ganz dringend Berlin“.

» Brutto-Wertung

KA16 HE16 Ladies Day

KA16 HE16 GC Heidelberg-Lobenfeld

GC Heidelberg-Lobenfeld

In der Netto-Wertung ist trotz des langen Wochenendes etwas weniger Bewegung im Spiel. Ralf Münch (Private Hochschule Göttingen, PFH) und Tim Puchenberg (Westfälische Hochschule, WHO) bleiben mit unveränderten 227 Punkten bzw. 217 Punkten auf dem ersten bzw. zweiten Platz. Der Vorsprung aus Münster hat tatsächlich zur Verteidigung ausgereicht. Aber Achtung Jungs, da ist auch recht bald schon wieder Feierabend. Auf dem dritten Platz hat sich jetzt nämlich Martin Seidenberg (AAC) eingeloggt. 59 Punkte hat er aus den Southwest Classic rausgeholt, und mit insgesamt 212 Punkten ist er ziiiemlich nah dran.

» Netto-Wertung

KA16 HE16 Spiel den Ball wie er liegt

KA16 HE16 Maximum Flex

In der absoluten Königsklasse, der Uni-Wertung, fiept es nach Münster immer noch ein wenig. Nach dem WGC hatte sich die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) mit einem derartigen Knall nach vorne geschossen, dass hier kurzfristig niemand ernsthaft eine große Veränderung erwartet hätte. So ist es dann auch. 124 Punkte kommen dank Hannes Hauke Kühn und Pauline Ney hinzu, die Latte liegt jetzt bei 1346 Punkten.

Mit insgesamt 743 Punkten kann die Universität Bayreuth (UBY) auf dem zweiten Platz nach wie vor bequem unter dieser Latte hindurchlaufen, 146 Punkte sind dazugekommen. Weniger seriöse Publikationen würden sich eventuell zu dem Titel „Bayreuth holt auf“ hinreißen lassen, aber hier wollen wir das Clubhaus doch mal auf der Anlage lassen. Wenn ich eben richtig beim Nachbarn abgeguckt habe, dann entsprechen die 22 Punkte, die Bayreuth im Rahmen der Southwest Classic auf Münster gutgemacht hat, etwa 3,65 % der aufzuholenden Distanz. Und trotzdem, Roman Barwinski und Moritz Joop sei Dank: Bayreuth holt auf!

Übrigens, das macht auch die RWTH Aachen (AAC), die 60 Punkte in Karlsruhe und Heidelberg eintütet mit insgesamt 551 Punkten auf den dritten Rang geht. Der Einzug in die Top 3 geht auf das Konto von Martin Seidenberg, der Aachen in Karlsruhe und Heidelberg vertreten hat. Offiziell sind wir na klar unparteiisch, aber liebe RWTHler, da ist doch bitte noch Musik drin, greift dem Martin hier doch mal ein wenig unter die Arme. Zur Anmeldung für die Unigolftour geht es hier, die nächsten Destinationen sind Berlin, Frankfurt und Mainz.

» Uni-Wertung

KA16 HE16 Heidelberg eskaliert

Ein riesengroßes Dankeschön geht na klar an die beiden Teams in Karlsruhe und Heidelberg. Wie geil ist es bitte, gleich auf zwei richtig starke Turniere zu Gast bei euch auf der Ecke sein zu können – und dann auch noch so! Das war der beste Start in einen beeindruckenden Golfsommer, den man sich hätte vorstellen können. Ein mächtiges Golffest, dafür vielen, viielen, viiielen Dank!

KA16 HE16 Jan

Als nächstes geht es in die Hauptstadt. Dort machen am Freitag, 29. Juli 2016 die Humbolt Universität zu Berlin und die TU Berlin gemeinsame Sache. Humboldt x TU steigt auf dem Westplatz des Berliner Golfclub Stolper Heide. Das Feld ist bereits gut und prominent besetzt, einige Startplätze sind trotzdem noch frei (genau, auch für Aachen). Die Anmeldung läuft noch bis Montag, 25. Juli 2016 um 20 Uhr. Also, uff jeht’s!

Nächstes Turnier der Unigolftour:

Humboldt x TU
29. Juli 2016
Berlin
» Anmeldung läuft

» Eintrag kommentieren

Kommentare [0] | Kategorien: Karls Open, Heidelberg Open

Eintrag weiterempfehlen:

Du könntest den ersten Kommentar schreiben:

Dein Kommentar

Kleiner Tipp: Klickbare Links im Kommentar! Beispiel:
"Unigolftour 2019":http://www.unigolftour.de wird zu Unigolftour 2019

Spamschutz: Erst auf Vorschau klicken, dann Absenden.