Dienstag, 22. September 2015 | Felix | Permalink

Nach den Heidelberg Open 2015 kommt langsam Bewegung in die Spitze

Wow, das war ja mal eben ein absolutes Knallerwochenende! Freitag Anreise in den GC Heidelberg-Lobenfeld und zum ersten Mal das zweitgeilste Spiel der Welt mit einem großen Kreis Unigolftouristen, Samstag Heidelberg Open 2015 mit Siegerehrung im Oktoberfestzelt des Solheim Cup, und Sonntag dann die volle Ladung Solheim Cup inklusive Abschluss der Matches vom Vortag in der Früh, jeder Menge Feierei auf den Tribühnen und einer brutal spannenden Aufholjagd von Team USA. Und seht es doch mal so: Die Heidelberg Open haben wir gewonnen :-D Schauen wir also in die Punkte.

HE15 Bahn 15

Blick zurück auf die Bahn 15 des GC Heidelberg-Lobenfeld

In der Brutto-Wertung bleibt alles wie es war, das mit der Bewegung schieben wir noch einen Absatz. Marco Kunzmann (Bergische Universität Wuppertal, WUP) führt mit 278 Punkten vor Joris van Alphen (Technical University Eindhoven, TUE) mit 231 Punkten und Jonas Pfeffer (DHBW Mannheim, DHM) mit 168 Punkten.

» Brutto-Wertung

HE15 Jan Weihpratizky

Jan Weihpratizky (Karlsruher Institut für Technologie, KIT) auf dem Weg in die vorderen Brutto- und Nettoränge.

In der Netto-Wertung bleibt Marco Kunzmann (WUP) mit 344 Punkten ganz vorne. Auf den zweiten Platz ballert sich mit Thorsten Irgang (TU Berlin, TUB) ein waschechter Tubby (so nennen wir Unigolftouristen der TU Berlin liebevoll). 310 Punkte reichen aus, um sich vor Joris van Alphen (TUE) zu setzen, der mit 301 Punkten nun auf den dritten Platz abrutscht (und vielleicht mal wieder aktiv werden sollte, wenn das mit den Top 3 zum Ende der Saison noch was werden soll, gell).

» Netto-Wertung

HE15 Ronja-Marie Schade

Ronja-Marie Schade (Hochschule Weserbergland, HSW) sorgt dafür, dass Bahn 15 des GC Heidelberg-Lobenfeld mindestens so schön bleibt, wie sie auf dem Bild etwas weiter oben nur wenige Minuten zuvor aussah.

In der absoluten Königsklasse, der Uni-Wertung, bleibt die Bergische Universität Wuppertal (WUP) mit 1405 Punkte an der Spitze. Die TU Berlin (TUB) holt mit 1273 Punkten so langsam auf, bleibt aber zumindest für den Moment noch auf dem zweiten Rang. Neu auf dem dritten Platz sind die Enthusiasten der Universität Bayreuth (BAY), die sich mit 912 Punkten anständig in Stellung bringen. In der Position ist auch deshalb noch gut Musik drin, weil für die lustigen Bayern mit den Bayreuth Open 2015 am 16. Oktober der Heimspieltermin noch ansteht.

» Uni-Wertung

HE15 Hannes Hauke Kühn, Tobias Hense

Hauke Hannes Kühn (Westfälische Wilhelms-Universität Münster, WWU) und Tobias Hense (Gast) werden auf absehbare Zeit die einzigen sein, die auf der Unigolftour einen 1. Brutto gemacht haben und den Preis dafür im Solheim Cup Oktoberfestzelt entgegennehmen konnten.

Die letzten beiden Solheim Cup 2015 Tagestickets gingen an Hauke Hannes Kühn (Westfälische Wilhelms-Universität Münster, WWU) und Tobias Hense (Gast), weil sie in der Sonderwertung Wer hat noch kein Ticket für den Finalsonntag des Solheim Cup 2015? am schnellsten die Hände oben hatten. Wie alle anderen Unigolftouristen, die im Laufe der Saison ein Tages- oder Wochenticket für den Solheim Cup 2015 gewinnen konnten, hatten sie – unabhängig vom Endergebnis – eine ziemlich geile Zeit in St. Leon-Rot!

HE15 Simon Leugner, Ronja-Marie Schade

Übrigens, Simon Leugner (Johannes Gutenberg-Universität Mainz, JGU) und Ronja-Marie (HSW) hatten auch eine ziemlich geile Zeit in St. Leon-Rot. Das sieht oben links im Bild nur nicht so aus, weil sie die klassische Arme-vor-dem-Torso-verschränkt-Position einnehmen, mit der Golfer häufig unbegrenzte Euphorie für den Sport und massives Interesse am Schlag eines anderen Spielers ausdrücken.

An dieser Stelle noch einmal ein fettes Dankeschön an Yann Dietrich, das mindestens so groß ist wie die Krakentribühne am 15. Grün! Wir freuen uns so riesig, dass du die Unigolftour nach Heidelberg gebracht und dort auch noch so herzlich aufgenommen und untergebracht hast. Eine bessere Unterkunft als den Golfclub selbst kann man sich als Unigolftourist auf Reisen vermutlich überhaupt nicht vorstellen. Yann, dir und deinen Kollegen vom GC Heidelberg-Lobenfeld gilt eine ganz tiefe, ehrliche und herzliche Verbeugung.

(via Google translate: A ce point à nouveau un gros merci à Yann Dietrich, qui est au moins aussi grande que la Krakentribühne 15 Vert! Nous sommes si heureux que vous avez apporté la Unigolftour à Heidelberg et il a également reçu si chaleureusement et logés. Un meilleur endroit pour séjourner que le club de golf lui-même, vous pouvez probablement pas imaginer que Unigolftourist voyager. Yann, vous et vos collègues du GC Heidelberg Lobenfeld applique un arc très profond, sincère et cordiale.)

HE15 alle, fast alle

Siegerehrung der Heidelberg Open 2015 im Oktoberfestzelt des Solheim Cup 2015. Es ist also inhaltlich völlig korrekt zu sagen, dass die Gewinner feststehen und sich auf einen brutal spannenden Finalsonntag freuen.

In ein paar Tagen kommen dann auch die besten Bilder der Heidelberg Open 2015, na klar inklusive lustigen Aufnahmen aus dem Oktoberfestzelt. Bleib also dran.

Nächstes Turnier:

Twyx Cup
24. bis 25. September 2015
Göttingen
» Details

Nächstes Turnier, für das die Anmeldung noch läuft:

Cologne Campus Cup
5. bis 6. Oktober 2015
Köln
» Details

» Eintrag kommentieren

Kommentare [0] | Kategorien: Heidelberg Open, Fakten

Eintrag weiterempfehlen:

Du könntest den ersten Kommentar schreiben:

Dein Kommentar

Kleiner Tipp: Klickbare Links im Kommentar! Beispiel:
"Unigolftour 2018":http://www.unigolftour.de wird zu Unigolftour 2018

Spamschutz: Erst auf Vorschau klicken, dann Absenden.