Sonntag, 19. Juli 2015 | Felix | Permalink

Wuppertal baut Führung aus, Marco x2 geht an die Spitze nach Humbolt Invitational 2015

Am Donnerstag, 16. Juli 2015 stieg die 11. Ausgabe des Humboldt Invitational auf dem Westplatz des Berliner GC Stolper Heide. Die statistischen Konsequenzen sind beeindruckend, und sie haben Gottes Segen. Gehen wir in die Details.

HU15 Joachim Schwalbach, Christopher Hintz, Selina Kahle

Prof. Dr. Joachim Schwalbach („Mr. Humboldt Invitational“), Christopher Hintz (Gewinner Solheim Cup 2015 Tagespässe), Selina Kahle („Mme Invitational d’Humboldt“)

Gottes Segen für die Teilnehmer des 11. Humboldt Invitational 2015 wurde übrigens in Person eines angehenden Theologen erteilt. Der Ritus inkludierte explizit auch die Legitimität der anstehenden Verlosung der Solheim Cup 2015 Tagestickets (siehe unten), nicht jedoch den linken Grünbunker an Bahn 15, dem schlicht jegliches Wohlwollen verwehrt blieb. Rüber zum weltlichen Teil.

Sieben Turniere lang hat Joris van Alphen (Technical University Eindhoven, TUE) die Top 3 der Brutto-Wertung angeführt. Damit ist jetzt Schluss. Der neue Mann an der Spitze des Leaderboards heißt Marco Kunzmann (Bergische Universität Wuppertal, WUP), 224 Punkte bringen ihn dorthin. Joris, der das Humboldt Invitational nicht spielte, rutscht mit unveränderten 201 Punkten auf den zweiten Rang. Ihm folgt Jonas Pfeffer (DHBW Mannheim, DHM) mit 168 Punkten, an denen sich in Berlin ebenfalls nichts getan hat.

» Brutto-Wertung

In der Netto-Wertung schafft Marco Kunzmann (WUP) ebenfalls den Sprung an die Spitze. Mit 278 Punkten lässt er noch einmal Joris van Alphen (TUE) hinter sich, der mit 262 Punkten auf den zweiten Platz rutscht. Mirek Hänsel (Universität Hamburg, HAM) bleibt mit 255 Punkten auf dem dritten Rang.

» Netto-Wertung

In der absoluten Königsklasse, der Uni-Wertung, ändern sich lediglich die Punkte, nicht die Reihenfolge. Die Bergische Universität Wuppertal (WUP) geht auf 1070 Punkte und baut so ihren Vorsprung auf die seit zwei Turnieren beunruhigend inaktive Leuphana Universität Lüneburg (LEU, 845 Punkte) aus. Hamburg ist derweil so Feuer und Flamme für Olympia, dass Sportveranstaltungen in Berlin einfach nicht mehr auf das Radar passen. Die Universität Hamburg (HAM) bleibt erstmals in 2015 ohne einen einzigen Punkt, kann mit unveränderten 811 Punkten allerdings weiterhin den dritten Rang halten.

» Uni-Wertung

Die beiden Solheim Cup 2015 Tagestickets gehen an Christopher Hintz, der sie – gleiche Chance für alle auf eine Einladung nach St. Leon-Rot – im Rahmen einer Verlosung unter den studentischen Teilnehmern gewann. Herzlichen Glückwunsch, damit bist du Teil unserer Delegation für den Solheim Cup 2015 und zusätzlich hoffentlich in Heidelberg am Start!

Ein riesengroßes Dankeschön geht an Prof. Dr. Joachim Schwalbach, den Mann hinter dem Humboldt Invitational, und Selina Kahle, die Frau hinter dem Humboldt Invitational. Dank euch ist Berlin seit Gründung der Unigolftour ein wundervolles rotes Quadrat auf der Karte und der studentische Golftrip in die Hauptstadt jedes Mal ein richtiges Fest. Ihr rockt. So laut!

Nächstes Turnier:

Uni-Golf-Cup TU Berlin
17. Juli 2015
Berlin
» Details

» Eintrag kommentieren

Kommentare [0] | Kategorien: Humboldt Invitational, Fakten

Eintrag weiterempfehlen:

Du könntest den ersten Kommentar schreiben:

Dein Kommentar

Kleiner Tipp: Klickbare Links im Kommentar! Beispiel:
"Unigolftour 2019":http://www.unigolftour.de wird zu Unigolftour 2019

Spamschutz: Erst auf Vorschau klicken, dann Absenden.