Sonntag, 14. Oktober 2012 | Felix | Permalink

Leuphana, Robert Grellmann, Till Tegtmeier gewinnen Unigolftour 2012

Es war schon eine verdammt knappe Kiste in Chemnitz. Zehn Turniere mit insgesamt 13 Runden Golf im ganzen Land haben wir über die Saison gespielt, und am Ende machen schnuckelige drei Punkte den Unterschied. In welcher Wertung es besonders knapp wurde und warum die Spannung unmittelbar vor dem Start in die Studentenmeisterschaft, das letzte Turnier der Unigolftour 2012, noch einmal eine unerwartete Spitze bekam: jetzt.

Studentenmeisterschaft 2012: Felix Sander (LEU)

Felix Sander (LEU)

An der Spitze der Uni-Wertung, der Königsklasse in der Unigolftour, ist die Leuphana Universität Lüneburg (bis dahin 2937 Punkte) mit einem Vorsprung von 135 Punkten auf die TU Berlin (bis dahin 2802 Punkte) gestartet. Fünf Unigolftouristen pro Hochschule waren für die Studentenmeisterschaft gemeldet, es sah also nach einer soliden Chance für Lüneburg aus. Dann die erste üble Nachricht aus Team Leuphana. Henrik Horoschko, immer gut für Ergebnisse nördlich der 36 Netto, meldete sich krank. Dann die zweite üble Nachricht für Team Leuphana, denn Timm Böhnki meldete sich an – und zwar für die TU Berlin, etwa 25 Minuten vor der ersten Startzeit. Vier Leuphanten standen also plötzlich sechs Tubbies (wie Studierende der TU Berlin respektvoll genannt werden) gegenüber. Zwei Leute mehr für Berlin, würde das reichen?

Studentenmeisterschaft 2012: Adrian Haase (BLS)

Adrian Haase (BLS)

Es würde nicht. Bis auf 49 Punkte kam die TU Berlin im letzten Turnier an die Leuphana heran. Ganz genau, das ist mehr oder weniger das Einzelergebnis eines regulären Unigolftouristen. 36 Netto plus 14 Brutto hätten einen Sieg für die Hauptstadt bedeuten können.

So geht der Sieg in der Königsklasse zum vierten Mal in Folge nach Lüneburg an die Leuphana. „Wir haben nicht nur die meisten Studierenden für die Turniere der Unigolftour begeistern können, wir haben auch dafür gesorgt, dass sie sich für die Unigolftour anmelden und so ihre Ergebnisse gezählt werden können“, dürft ihr mich zitieren.

Und ja, ich schlage damit bewusst in eine ganz empfindliche Kerbe für die Bären. Von mindestens zwei Studierenden der TU Berlin ist nämlich bekannt, dass sie den Uni-Golf-Cup TU Berlin mitgespielt, sich aber nicht für die Tour angemeldet haben. Anzunehmen, dass diese beiden Ergebnisse alles geändert hätten. Alles.

Studentenmeisterschaft 2012: Ilka Reimers (CHB)

Ilka Reimes (CHB)

Entsprechend fertig ist Robert Grellmann, treibende Kraft hinter dem Team TU, trotz – SPOILER ALERT (ah, doch nicht, stand ja schon in der Überschrift) – Gewinn der Brutto-Wertung. Dieses Jahr hat er in Berlin wieder richtig gute Stimmung für studentisches Golf gemacht, eine Menge Begeisterung ausgelöst und viele Nasen auf die Plätze im ganzen Land getrieben. Und doch, 49 Punkte haben gefehlt. Schwamm drüber, es war eine gewaltige Saison.

In Lüneburg freut man sich so sehr über den Gewinn der Uni-Wertung, dass man die Freude gleich an die gesamte Universität und insbesondere die neuen Erstsemester weitergeben und schon mal für die Saison 2013 anstecken möchte.

Die Brutto-Wertung gewinnt, ich erwähnte es bereits, Robert Grellmann (TUB) mit 271 Punkten. Mit 193 Punkten geht der zweite Platz an Sabrina Jacobs (LEU), die in dieser Saison nur drei Turniere auslassen musste – und eins davon, die Student Masters 2012, weil sie es selbst mit organisiert hat. Till Tegtmeier (TUB) spielt insgesamt 181 Punkte und erreicht damit den dritten Platz. Viel mehr hat er sich allerdings über sein Ergebnis…

Studentenmeisterschaft 2012: Gregor Over (TUB)

Gregor Over (TUB)

…in der Netto-Wertung gefreut, denn da holt er mit 435 Punkten den ersten Platz. Thorsten Irgang (TUB) wird sich wohl noch ein paar Monate lang fragen, an welcher Bahn im Laufe der Unigolftour 2012 statt einem Strich vielleicht doch ein Bogey dringewesen wäre, denn mit 432 Punkten trennen ihn nur ganze 3 Punkte vom ersten Platz. Knapper geht es wirklich kaum. Christian Clajus (TUB) hatte da schon etwas mehr Luft, mit 392 Punkten geht es für ihn auf den dritten Platz.

Studentenmeisterschaft 2012: Christian Clajus (TUB)

Christian Clajus (TUB)

Die vollständigen Leaderboards aller Gesamtwertungen gibt es hier. In Kürze geht es dann weiter mit den schönsten Bildern aus Chemnitz, den fehlenden Podcast-Folgen zu den Student Masters 2012 und dem Thema, das uns für die Wartezeit bis zum Start der nächsten Saison der Unigolftour im Mai 2013 zusammenhalten wird: Golf.

Studentenmeisterschaft 2012: Robert Grellmann (TUB), Till Tegtmeier (TUB), Sabrina Jacobs (LEU)

Robert Grellmann (TUB), Till Tegtmeier (TUB), Sabrina Jacobs (LEU)

Mädels, Jungs, 2012 war die bisher beste Saison für studentisches Golf, und wir danken den veranstaltenden Teams, den gastgebenden Clubs, den unterstützenden Partnern und natürlich insbesondere euch, den besten Unigolftouristen der ganzen Welt, von ganzem Herzen für so viele wunderbare Momente! Habt einen guten Start ins neue Semester, studiert nicht zu viel und denkt immer daran:

Wir wollen nur spielen.

» Eintrag kommentieren

Kommentare [4] | Kategorien: Über die Tour, Chemnitzer Uni Pokal

Eintrag weiterempfehlen:

Es gibt 4 Kommentare:

Fabian am 14.10.2012 um 23:21 Uhr:

Felix Baumgartner? Unglaublich! Felix Naumann? Unigolftourfantastisch ; )!!!

Felix N am 14.10.2012 um 23:29 Uhr:

Hahaha!!!

Chris am 15.10.2012 um 16:12 Uhr:

Wie hammer geil ist den bitte das Video!!! Episches Meisterwerk Felix!!! Das ist GOLF!!!

timm bo am 15.10.2012 um 16:57 Uhr:

min 2:05 nur geil!!!!!!!

Dein Kommentar

Kleiner Tipp: Klickbare Links im Kommentar! Beispiel:
"Unigolftour 2019":http://www.unigolftour.de wird zu Unigolftour 2019

Spamschutz: Erst auf Vorschau klicken, dann Absenden.