Donnerstag, 2. Februar 2012 | Felix | Permalink

Hanse Golf 2012: 5x2 Freikarten zu gewinnen

Jawohl, die Hanse Golf 2012 steht vor der Tür, und das bedeutet drei Dinge: (1) Der Winter ist bald vorbei, (2) wir werden völlig unabhängig vom Wetter ein ganzes Wochenende voller Golf haben und (3) fünf von euch plus Begleitung kriegen den Spaß für einen Tag für lau.

Hanse Golf

Die Hanse Golf findet vom 17. bis 19. Februar 2012 (10:00 bis 18:00 Uhr) in Halle A4 auf dem Messegelände Hamburg statt, der Zugang erfolgt über die Eingänge West (S-, U-Bahn Sternschanze) und Mitte (U-Bahn Messegelände). Eine Anfahrt per Bus ist auch möglich, allerdings ist das ein (Achtung, es folgt ÖPNV-Deutsch!) zuschlagpflichtiger Schnellbus, und das kann sich ja kein Mensch leisten.

Der reguläre Eintritt liegt bei 15 EUR pro Tag, ermäßigt (z. Bsp. Studierendenausweis, Gutschein) ist man mit 10 EUR dabei.

Generell empfehlen wir vor der Messe die Facebook-Seiten bzw. Gruppen von der Unigolftour (Seite, Gruppe) und vom Uni-Golfteam Lüneburg (Seite, Gruppe) im Auge zu behalten, da darüber bestimmt noch die eine oder andere Verabredung für die Messe verhandelt wird. Bei Twitter (Unigolftour, Uni-Golfteam Lüneburg) werden wir bestimmt auch Updates posten, wenn wir in Sachen Hanse Golf unterwegs sind.

Okay, kommen wir jetzt zu den Freikarten. Um bei der Verlosung mit am Start zu sein, brauchst du einfach nur diesen Eintrag zu kommentieren, und zwar mit einer möglichst unterhaltsamen Antwort auf folgende Frage.

Tipps wie „Kopf unten lassen“, „langsamer schwingen“ oder „Schläger nicht so fest greifen“ haben wir ja alle schon mal gehört. Welchen guten Tipp, der aber so überhaupt nichts mit dem Schwung oder der Technik zu tun hat, hast du denn für die Runde?

Ich gebe mal drei Beispiele mit kurzen Erklärungen.

(1) Immer etwas zu essen im Bag haben. Da arbeitet man gerade in der Bibliothek und aus dem Nichts (naja, oder per Skype) kommt die Nachricht: „Guck mal raus. Bock?“ Drei Minuten später sitzt man im Wagen, noch eine halbe Stunde dazu und man steht auf der Range oder schon auf dem Fairway von Bahn 1. Das Leben ist perfekt. Spätestens auf Bahn 5 grummelt aber der Magen, und weil das alles so überraschend kam, war man vorher eben nicht noch mal beim Bäcker. Jetzt ist König, wer noch ein paar Müsliriegel oder Bonbons im Bag hat. Wichtig nur, das Zeug sollte ein großzügiges MHD haben. Heute im Supermarkt also gleich etwas besorgen und ins Bag füllen, die nächste Runde kommt schneller als gedacht.

(2) Nicht von den Webseiten von Golfclubs abschrecken lassen. Golfclubs und Marketing haben in den seltensten Fällen eine überzeugende Schnittmenge. Für viele Clubs ist die Öffnung nach außen und das Ansprechen von Gästen noch neu und ungewohnt, entsprechend holprig und teilweise auch abstoßend kommen deshalb einige der Webseiten daher. Sicher, das ist böse, aber gebt den Clubs trotzdem eine Chance. Vielleicht ist die Anlage ja eigentlich ganz nett.

(3) Nicht alles kaufen wo „Golf“ draufsteht. Golf haftet gelegentlich noch dieses schmierige Image vom besserverdienenden 50+ an. (Klar, nichts gegen 50+. Wir lieben euch, aber das ist hier nicht der Punkt.) Das inspiriert einzelne Unternehmen immer wieder zu dem Versuch, über den Zusatz „Golf“ einen höheren Preis und somit eine höhere Marge durchzusetzen. Golfsocken, Golfsonnenbrillen, Golfkaugummi? Das ist häufig schlicht Bullshit. Bitte also mit offenen Augen in den Markt gehen und immer hinterfragen: Ist das wirklich, wirklich, wirklich sein Geld wert?

Was ist dein Tipp?

Alle Kommentare, die einen neuen Tipp beinhalten und bis Sonntag, 12. Februar 2012 hinterlassen werden, nehmen an der Verlosung teil. Das Ergebnis posten wir dann hier im Tourblog am Montag, 13. Februar 2012.

Viel Spaß und viel Glück!

–Nachtrag vom Dienstag, 14. Februar 2012, mitten in der Nacht, also fast noch Montag, 13. Februar 2012: Die Auslosung ist durch, hier gibt es das Ergebnis.

» Eintrag kommentieren

Kommentare [13] | Kategorien: Privatsache, Unterhaltung

Eintrag weiterempfehlen:

Es gibt 13 Kommentare:

Johannes Schomerus am 02.02.2012 um 10:26 Uhr:

Tipp: Lakritz dabei? Dann gibt´s keine Schweinerei.
Denn Lakritz im Bag schmeckt nicht nur gut, sondern steigert auch noch die konzentrations Fähigkeit. Wer kennt es nicht. Man steht am Abschlag, neben einem Landet ein Vogel oder ein Bär kommt aus dem Gebüsch. Schon ist es hinüber mit der Konzentration auf den Abschlag. Wenn nun ein Lakritz eingeworfen wird, erhöht die Glucose, vermischt mit dem leckerem Süßholzgeschmack, sofort die Konzentration und jeder Abschlag gelingt.

Selina am 02.02.2012 um 19:12 Uhr:

A Pro-Tip Graeme McDowell told me today: In the (un)likely event of a sandstorm, always have a surgical mask ready at hand. Strongly advised to wear on golf courses in UAE, Qatar, Saudi Arabia and other Desert States. For german golf courses there is an advanced warning to wear these, when rabbits hit the bunker!!! Very helpful also on the driving range, as shown from G-MAC Take care!

Thomas am 03.02.2012 um 16:04 Uhr:

Tipp: Martin Kaymer‘s Spezialtraining: Egal ob Bikinigirls ärgern oder den Staat – Wer es weit bringen will, kommt nicht um das Spezialtraining rum. Zu den Trainingseinheitengehören: Putten aus einem Helikopter, Damen beim Sonnenbad ärgern und natürlich die Meisterprüfung: „wie ein Ei beim Abschlag nicht kaputt geht“. Am Ende des Spezialtrainings gibt es noch ein Blitzerfoto (dafür sollte der Ball schell genug sein), welches gleichzeitig als Urkunde gilt. Und dann heißt es auch bei euch: It’s on the green. It’s in the hole.

Anja am 04.02.2012 um 00:21 Uhr:

Jeder kennt es,…. Loch 6 oder aber auch Loch 14. Plötzlich verspürt man den Drang ein gewisses Örtchen auf zu suchen. Und wenn dieses gewisse Örtchen vorerst nicht auffindbar scheint, ist es ganz und gar mit der Konzentration vorbei. Jeder Abschlag, jeder Fairwayschlag, ja sogar jeder Putt wird zur reinsten Qual. Die Gedanken kreisen nicht mehr darum, ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen,…. nein, es heißt die Devise: Wieviel Zeit habe ich noch, bevor es die anderen Mitspieler sehen?!
Mit diesem ultraleichten mobilen Toilettenhäuschen hat das Grauen nun ein Ende. Es ist ganz leicht am Bag zu befestigen, kurz eingehakt und das Problem ist gelöst. Toilette

Marc Gorny am 04.02.2012 um 15:35 Uhr:

Auf jeden fall muss man immer red bull dabei haben… golfrunden beginnen im allgemeinen zu früh! und um auf der 19 auch noch kraft für ein bierchen und ne curryswurst zu haben, ist energie überlebenswichtig ;)

Anja am 04.02.2012 um 21:25 Uhr:

Toilette
Für den Fall, dass ihr die erste Toilette nicht sehen könnt.

Jakob Mehne...ja genau "DER MEHNE" am 04.02.2012 um 22:40 Uhr:

@ all: So kann das hier nicht weiter gehen, da muss mehr kommen ;-)

Felix am 05.02.2012 um 01:43 Uhr:

@Anja Haha, großartig! Ich höre schon folgendes Gespräch auf der 15, Lakes Course: –Hey, warum ziehst du dir plötzlich einen grauen Anzug an? –Oh, ich mache mich schick. Für meine Toilette. –Toilette? Zeig mal! –Ta-daaa!

Felix S. am 09.02.2012 um 14:28 Uhr:

Tipp: Mit ruhigen Schwüngen mit intensiver Schlag-Vorbereitung klappt es auch nicht besser. Manchmal muss man auch mal ohne viel nachzudenken und ohne Probe-Schwung einfach einen raushauen. Und wenn der Schlag dann wirklich schlecht war, ärgert man sich wenigstens nicht so doll.

Lukas Buchenfeld am 09.02.2012 um 14:30 Uhr:

Wer eine gelungene Runde spielen will, der braucht Golfsocken!
Einige werden sich jetzt fragen wofür man denn Golfsocken braucht, geschweige denn wie solche überhaupt aussehen.
Wir wissen ja alle, dass in nahezu jedem Club eine Kleiderordnung herrscht, aber die Socken wurden noch nie darunter gefasst. Das soll sich jetzt ändern, denn wer erfolgreich spielen will, der braucht eben solche!
Wie sehen Golfsocken aus? Sie sind kariert und haben 18 Löcher! :)

Steffi am 10.02.2012 um 00:49 Uhr:

Ganz klar: ein internetfähiges Smartphone (mal ganz neutral ausgedrückt) um bei eventuellen Fehlschlägen direkt nach dem
passenden Trainingskurs beim UGL (oder dem Unigolfteam des Vertrauens) zu suchen!
Alternativ natürlich auch um die gute Facebook-Welt über seine grandiosen Schläge auf dem Laufenden zu halten und dort direkt fantastisches (natürlich leistungssteigerndes) Lob zu kassieren!;)

Fabian am 10.02.2012 um 01:57 Uhr:

Tipp vom Rangeking: Spiele möglichst viele Rangebälle auf der Runde!

Ihr fragt euch jetzt sicher…wieso das denn??? Ganz klar! Als armer Student muss man zu Zeiten der exorbitant hohen Studiengebühren an jeder Ecke sparen. Daher sind Rangebälle die optimalen Wegbegleiter von allen Langzeitstudenten sowie denen die es noch werden wollen. Sie sind sehr günstig in der Anschaffung: je nach Range bekommt man 30 Bälle schon ab 1,50 €. Man braucht ausserdem keine Linien mit dem Edding draufkritzeln, um die langen Putts leichter zur lochen. Und durch den geringen materiellen Wert spielt man an Inselgrüns wie dem Keilerkopf viel entspannter aufs Grün. Also…worauf wartet ihr? Macht den Rangebäll salonfähig und spart so kostbares Geld, welches ihr für sinnvollere Investionenen nutzen könnt: Koks und Nutten zum Beispiel…!?

Macht den Rangeball salonfähig

Martin am 10.02.2012 um 15:02 Uhr:

Für die beste Runde des Jahres hilft nur eines:
Voar jödm Schloag des Flascherl oans Kopperl…

Youtube Video: Esoterik Golf

Dein Kommentar

Kleiner Tipp: Klickbare Links im Kommentar! Beispiel:
"Unigolftour 2019":http://www.unigolftour.de wird zu Unigolftour 2019

Spamschutz: Erst auf Vorschau klicken, dann Absenden.