Sonntag, 29. Mai 2011 | Felix | Permalink

Unigolftour 2011 in Köln, European Tour folgt 2012

Das einzige deutsche Turnier auf der European Tour, die BMW International Open, wird ab 2012 abwechselnd in Köln und in München stattfinden.

Seit 1989 findet das Turnier auf der Anlage des Golfclub München Eichenried statt, lediglich in den Jahren 1994-1996 wurde das Turnier im St. Eurach Land- und Golfclub ausgetragen. 2012 geht die Veranstaltung nun nach Köln, genauer gesagt auf den Platz des Golf Club Gut Lärchenhof. Der European Tour ist der Platz noch ein Stück weit vertraut, schließlich fand dort noch bis 2009 die Mercedes-Benz Championship (die bis 2005 unter dem Namen German Masters lief) statt. Mercedes-Benz zog sich jedoch 2009 als Titelsponsor der Veranstaltung zurück, was die Einstellung des Turniers zur Folge hatte. Zwei Jahre zuvor hatte die Deutsche Bank Players’ Championship das gleiche Ende genommen, nachdem sich die Deutsche Bank von dem Turnier verabschiedet hatte.

Wer demnächst schon mal einen Blick auf die biennale Heimat der BMW International Open in Köln werfen möchte: Der Platz ist nur etwa 20 Minuten von der Anlage entfernt, auf der wir am Vortag des Cologne Campus Cup zu einer kostenlosen Einspielrunde eingeladen sind – der Golfcity Pulheim. Gemeinsam mit dem Cologne Campus Cup selbst (Rheinischer Golfclub Köln, 16.6.2011) und einem optionalen Besuch bei der direkt im Anschluss stattfindenden Berenberg Masters (Golf- und Land-Club Köln, 17.-19.6.2011) der European Senior Tour kann man sich da also eine knappe Woche feinstes Sightseeing basteln. (Interesse? Hier geht es direkt zu den Fahrgemeinschaften.

Die entscheidende Frage ist jedoch: Warum geht das Turnier auf Reisen? Haben die Mitglieder in Eichenried durchgesetzt, dass sie zumindest alle zwei Jahre auch mal einen Monatsteller Juni spielen können? Oder wollte Martin Kaymer wenigstens alle zwei Jahre mal näher bei seiner Familie sein und hat deswegen ein paar Kontakte bemüht? Oder möchte BMW mit dem steten Wechsel das Markenthema Mobilität noch stärker betonen? (Für eine entsprechende Recherche fehlt leider gerade die Zeit, aber wer was hört, möge das doch gerne in den Kommentaren verlinken.)

Tja, und bei nach wie vor nur einem einzigen deutschen Turnier auf der European Tour stellt sich eine weitere Frage: Welche Turniere auf deutschem Boden sollten dazukommen? Dazu einfach einen beliebigen Hauptsponsor aussuchen (zum Beispiel Audi, Commerzbank, Siemens), einen klassischen Turniertitel wählen (zum Beispiel Open, Classic, Masters, Championship) und einen Austragungsort ergänzen (zum Beispiel Berlin, Frankfurt am Main, Saarbrücken). Wer mag, verlinkt den Austragungsort gleich auch noch mit einem Golfplatz (wird unter dem Kommentarfeld erklärt).

Vorschläge?

» Eintrag kommentieren

Kommentare [1] | Kategorien: Profigolf, Fakten

Eintrag weiterempfehlen:

Es gibt einen Kommentar:

Jan S. am 03.06.2011 um 10:58 Uhr:

Es ist nun abzusehen, dass die Notwendigkeit und damit auch die Popularität und der Marktwert dieses Unternehmens, zumindest ab dem Jahre 2022, stark abnehmen wird, daher würde ich zu Promtionszwecken die Ausrichtung folgendes Tunieres vorschlagen:

The BFS Göhrde Open

Die Zuschauer würden so einen Eindruck der schönen Landschaft des Wendlandes erhalten, welche vom BFS sorgfältigst für die Lagerung von Endprodukten ihres Gewerbes ausgewählt wurde. Der Ort Gorleben, aus TV und Radio bekannt, ist ganz in der Nähe!
Der Golfsport würde sicherlich zur größeren Popularität der Arbeit des BFS in dieser Region beitragen!

Dein Kommentar

Kleiner Tipp: Klickbare Links im Kommentar! Beispiel:
"Unigolftour 2019":http://www.unigolftour.de wird zu Unigolftour 2019

Spamschutz: Erst auf Vorschau klicken, dann Absenden.