Dienstag, 8. Februar 2011 | David | Permalink

Die geballte Macht

Von Donnerstag an werden vier Tage lang in Dubai die Omega Dubai Desert Classic ausgespielt, der Gewinner darf sich 300.000 Euro einstreichen. Noch viel mehr dürfte allerdings als Antrittsgeld für einige der Profis gezahlt worden sein – und das holen sich die Veranstalter nun mit geballter Macht zurück. Die Währung heißt schlicht und ergreifend Aufmerksamkeit.

Die geballte Macht

Was folgt, ist nämlich definitiv DIE Golf-Nachricht der Woche. Nein, gemeint ist ausnahmsweise nicht die Pressemitteilung zum Start der Unigolftour 2011 auf golf-magazin.de, sondern die Tatsache, dass die Herren Omega, Dubai und Desert sich dafür entschieden haben, die Nummer 1, die Nummer 2 und die Nummer 3 der Welt für mindestens zwei Tage in einem Flight spielen zu lassen. Nochmal: Lee Westwood, Martin Kaymer und Tiger Woods. In einem Flight. Zwei Tage lang.

Bei allen anderen Spieler dürften nach dieser Ankündigung der Puls um einige Schläge langsamer geworden sein – immerhin müssen sie nun nicht mehr befürchten, von bekloppten Regelpäpsten aufmerksamen Zuschauern bei Regelverstößen via Twitter oder Telefon verpetzt zu werden: Während wir wohl die 47. Zeitlupenanalyse des „Megaflights“ auf dem Bildschirm zu sehen bekommen, findet das restliche Turnier vermutlich ohne Kameras statt… So oder so – das wird auf jeden Fall spannend. Der Kaymer-Flight startet am Donnerstag um 9:20 Uhr unserer Zeit.

» Eintrag kommentieren

Kommentare [1] | Kategorien: Profigolf, Fakten

Eintrag weiterempfehlen:

Es gibt einen Kommentar:

Jannes am 13.02.2011 um 23:22 Uhr:

Für dieses Ereignis habe ich tatsächlich in der Uni blau gemacht und das war auch gut so!!! :D

Dein Kommentar

Kleiner Tipp: Klickbare Links im Kommentar! Beispiel:
"Unigolftour 2019":http://www.unigolftour.de wird zu Unigolftour 2019

Spamschutz: Erst auf Vorschau klicken, dann Absenden.