Montag, 24. Januar 2011 | Felix | Permalink

Deutsche Profigolfer gefunden

Wir haben ja schon mehrfach erwähnt, dass es unserem Geschmack nach viel zu wenig deutsche Profigolfer gibt (zuletzt glaube ich hier). Natürlich freuen wir uns riesig über Martin Kaymer, der am vergangenen Wochenende übrigens Tiger Woods von Platz zwei der besten Golfer der Welt verdrängt hat. (Noch einmal: Martin Kaymer ist der zweitbeste Golfer der Welt. Und noch einmal: Martin Kaymer ist der zweitbeste Golfer der Welt. Kann man das überhaupt oft genug schreiben?) Doch zurück zum eigentlichen Thema.

Hinter Martin dünnt das Feld dann aber auch sehr schnell aus. Zwar listet die European Tour aktuell über 60 Spieler aus Zu Gast bei Freunden, ergänzend sollte man aber auch das finale Leaderboard des Race to Dubai der Saison 2010 konsultieren. Tipps?

Ganze sechs Spieler stehen darauf. Sechs! Platz eins geht an Martin, dann ist erst einmal Pause, dann haben wir Marcel Siem auf der 80. Zwischen diesen beiden Rängen platziert alleine Schweden sechs Spieler – bei einer Gesamtbevölkerung von gut neun Millionen gegenüber unseren 81. Böse.

Kurioser Weise kommt an dieser Stelle das Zeichen der Hoffnung aus der Türkei. Dort läuft seit Sonntag das Auftaktturnier zur EPD Tour, nach European Tour und Challenge Tour die dritte Ebene im professionellen Golfsport. Unser Blick ins Live Scoring galt ursprünglich Sascha Schmidt, denn der Mann hat exakt dasselbe Zuhause wie das Uni-Golfteam Lüneburg, dann hat uns aber die schiere Masse an Schwarz-Rot-Gold erschlagen.

33 Spieler. 33 Spieler! Ist das zu fassen? Sicher, ein paar davon (und leider auch Sascha) unterhalb des Cut, aber dennoch – 33 Spieler! Vergleichswert: Spieler aus Deutschland bei den BMW International Open in München 2010: 15. Jupp, 15.

Wir sind tatsächlich ein wenig in Partystimmung, denn 33 ist echt ein stattliches Feld. Mal schauen, ob sich das in Zukunft auch bis in die Königsklasse, die European Tour durchschlägt. Mal schauen, ob das auf der EPD Tour auch so weitergeht. Am repräsentativen Charakter dieses einen Leaderboards aus Belek darf nämlich getrost gezweifelt werden – schließlich hat Schweden nur einen einzigen Spieler darauf. Irgendwas kann da einfach nicht stimmen.

» Eintrag kommentieren

Kommentare [1] | Kategorien: Profigolf, Fakten

Eintrag weiterempfehlen:

Es gibt einen Kommentar:

Adrian am 31.01.2011 um 12:32 Uhr:

Naja, die EPD Tour ist ja auch ziemlich deutschlandig. Haben nicht andere europäische Nationen ähnliche „eigene“ Touren???

Dein Kommentar

Kleiner Tipp: Klickbare Links im Kommentar! Beispiel:
"Unigolftour 2019":http://www.unigolftour.de wird zu Unigolftour 2019

Spamschutz: Erst auf Vorschau klicken, dann Absenden.