Montag, 23. August 2010 | Felix | Permalink

Zu Gast bei Galvin Green

Von unserem ersten Golfausflug nach Schweden waren wir so dermaßen begeistert, dass wir auch dieses Jahr wieder für ein paar Tage in den Norden gefahren sind. Dabei ist uns aufgefallen, dass sich mitten im Zentrum unserer sehr empfehlenswerten Clubauswahl (Alvesta GK, Vetlanda GK, Glasrikets GK, Växjö GK und Nybro GK) der Hauptsitz einer der ganz großen Marken in Sachen Golfbekleidung befindet: Galvin Green. Zusätzlich zu unseren regulären Startzeiten haben wir also auch hier einen Termin vereinbart und uns einmal im Herzen der Firma umgeschaut.

Galvin Green Zentrale

Lotta ist so lieb und führt uns herum, und schon nach dem allerersten Blick in die hellen Büros sind sich drei Viertel von uns einig: Hier würden wir sofort anfangen zu arbeiten. Egal was. Nur Robert ist sich noch nicht ganz sicher, denn der denkt nach seinen sensationellen 45 Nettopunkten in der C-Klasse bei den Clubmeisterschaften in Nybro am Vortag nun ernsthaft an den späten Einstieg ins Profilager.

Galvin Green Besprechungsraum

Wenn gerade keine Besprechung ist hängen hier…

Galvin Green Colin

…Colin,..

Galvin Green Markus

…Markus und…

Galvin Green Stephan

Stephan ab.

Übrigens, auch Peter Hanson, Gewinner der Czech Open 2010, scheint sich bei Gelegenheit in Växjö einzukleiden.

Auf unserer Tour werfen wir als nächstes einen Blick in das Lager. Hier treffen alle gefertigten Produkte ein, ganz gleich in welchen internationalen Markt sie letztlich versandt werden. Allerdings arbeitet Galvin Green nicht mit jedem beliebigen Händler zusammen, wie Lotta erklärt. „We only cooperate with retailers where a substantial expertise in golf is given. You will not find our products in any department store, but for example in the pro shops. That’s where the people work who really are in close contact to the game, and only they can provide the service you need for our kind of very functional gear.“

Galvin Green Lager

Eine Zeit lang wurde hier auch Sportbekleidung geführt, die nichts mit Golf zu tun hatte. Tatsächlich war der Sport bei Gründung der Firma 1973 noch überhaupt kein Thema. Allerdings lag Golf vielen Mitarbeitern so sehr am Herzen, dass man 1991 die erste Kollektion an den Start brachte. Nur sechs Jahre später, 1997, wurde dann die Entscheidung getroffen, sich voll und ganz auf Golf zu konzentrieren. „This is probably another reason why we are quite unique in this business. The competitors often deal with casual wear or other sports as well. We don’t. Our one and only focus is golf“, erklärt Lotta.

Galvin Green Eisen

Bei so viel Wind- und Waterproof überrascht ein Satz von Lotta tatsächlich überhaupt nicht: „Our best market is probably the UK.“

Galvin Green Windproof

Als nächstes treffen wir Linda. Sie kümmert sich um von Kunden eingeschickte Artikel bei denen zum Beispiel eine Naht repariert werden muss. Ob die Stelle dann dicht ist, prüft sie mit ihrer Monsunmaschine.

Galvin Green Linda

Hier kann Wasser mit unterschiedlichem Druck auf das Kleidungsstück gepresst werden. So wird festgestellt, ob eine Naht auch wirklich dicht ist, egal wie übel das Wetter wird. Wir wollen wissen, ob diese Arbeit denn wirklich den Tag füllt. Linda lacht. „The Bluetooth headset is for private calls only.“

Wenige Türen weiter arbeiten Helena und Mats, zwei von vier Designern bei Galvin Green, zwei von vier Personen die maßgeblich dafür verantwortlich sind, wie wir nächstes Jahr auf dem Platz herumlaufen.

Galvin Green Helena, Mats 1

Galvin Green Helena, Mats 2

„The recurring challenge is to combine great looks and absolute functionality out on the course“, erklärt Mats. „It’s really all about golf. If we think that something will not work on the course, we won’t do it.“

Und während Helena und Mats weiter an der Zukunft basteln, gehen wir weiter und schauen uns die aktuelle Kollektion im Showroom an.

Galvin Green Showroom

Rückblickend fällt dabei das Galvin-Green-Orakel auf. Das sagt nämlich durch die Farbreihenfolge der aufgehängten Hemden voraus, welcher Nationalität der Gewinner der PGA Championship sein wird. Dieses Jahr hat es gepasst.

Galvin Green Hemden

Kurz vor dem Ende unserer Tour durch das Herz von Galvin Green fällt uns dann noch eine Dame auf, die im gleichen Raum wie Linda arbeitet und gerade ein kleines Emblem auf einer Jacke anbringt. Wir schauen etwas näher hin und lesen überrascht: Professional Golfers Association of Germany. Und tatsächlich, neben der Kooperation mit der PGA of Sweden (Galvin Green ist hier offizieller Hauptsponsor) besteht seit Juli 2009 auch eine Zusammenarbeit mit der PGA of Germany.

» Eintrag kommentieren

Kommentare [4] | Kategorien: Profigolf, Unterhaltung

Eintrag weiterempfehlen:

Es gibt 4 Kommentare:

Sebastian am 24.08.2010 um 11:24 Uhr:

was für ein interessanter, ausführlicher und schwedophiler artikel!!! ich glaube das nächste mal möchte ich mich der reisegruppe naumann auch mal anschliessen!

reinhauen!

Jannes am 24.08.2010 um 22:20 Uhr:

cool!

Selina am 26.08.2010 um 14:47 Uhr:

Svenska-Ahoi! Ich schließ mich dem Beitrag von Sebastian an!

Fabian am 29.08.2010 um 12:09 Uhr:

Ich auch…ich auch!!!

Dein Kommentar

Kleiner Tipp: Klickbare Links im Kommentar! Beispiel:
"Unigolftour 2019":http://www.unigolftour.de wird zu Unigolftour 2019

Spamschutz: Erst auf Vorschau klicken, dann Absenden.