Donnerstag, 19. August 2010 | Felix | Permalink

Das Leaderboard nach der Student Challenge 2010 im Detail

Da hat sich doch tatsächlich so einiges getan in den Rängen. Gut, nicht unbedingt in der Uni-Wertung, aber insbesondere in den Netto-Rängen ist das Rennen nach Wilhelmshaven offener geworden. Werfen wir nun einen etwas detaillierteren Blick auf die Veränderungen in den einzelnen Wertungen.

In den Top 10 der Brutto-Wertung hat sich Stephanie (25 Punkte) auf einen starken zweiten Rang gespielt, Marc (30 Punkte) überholt Robert, Adrian und Sabrina und rückt von Position sieben auf vier und Martin Kaymer gewinnt die PGA Championship.

Auch die Top 10 der Netto-Wertung hat Paderborn gründlich durchgeschüttelt. Tim verliert die Führung und rutscht auf Rang sechs ab. Stephanie (37 Punkte) spielt sich von Position zwei an die Spitze, Marc (42 Punkte) geht von Rang fünf auf zwei, Mark (30 Punkte) kann seinen dritten Platz halten. Felix (40 Punkte) verbessert sich von Position sieben auf vier, Falk Uckermann (44 Punkte) von neun auf fünf, Ulf (38 Punkte) schiebt sich von Rang zehn auf sieben, Holger (46 Punkte) steigt neu in die Top 10 ein, Sabrina verlässt diese hingegen für den Augenblick und Martin Kaymer gewinnt die PGA Championship.

Kaum Veränderungen gibt es hingegen in der Uni-Wertung. Leuphana (228 Punkte) und Hamburg (134 Punkte) bauen den Vorsprung an der Spitze aus, wobei Lüneburg seinen Abstand zum zweiten Platz sogar von 354 auf 448 Punkte vergrößert. Die Jade Hochschule Wilhelmshaven (47 Punkte) geht von Position zehn auf neun und Martin Kaymer gewinnt die PGA Championship.

Die Unigolftour-Sonderwertungen „Maximale Punktzahl“ (höchste Summe aus Brutto- und Nettopunkten) und „Fast maximale Punktzahl“ (zweithöchste Summe aus Brutto- und Nettopunkten) gewinnen Marc Gorny mit 72 Punkten für die Universität Hamburg und Benjamin Salzmann mit 64 Punkten für die FH für angewandtes Management Erding. Herzlichen Glückwunsch, dafür gibt es ein ganzes Jahr die Golfpunk frei Schreibtisch.

Bis auf die Uni-Wertung haben die 18 Löcher in Paderborn das Gesamtbild also doch noch einmal erheblich ändern können. Jetzt kommt es tatsächlich darauf an, wer beim nächsten Turnier, dem Twyx Cup auf dem Hardenberg am 27. und 28. August 2010, mit am Start ist.

In der Brutto-Wertung sieht es nach einem Rennen zwischen den ersten drei Plätzen (Tim, Stephanie und Raphael) aus, aber auch Marc hat noch eine Chance auf eine finale Platzierung in den Top 3.

In der Netto-Wertung ist das alles noch ein gutes Stück offener, insbesondere da auf dem Hardenberg ja (wie bei den Student Masters) zwei 18-Loch-Runden gespielt werden, wir gehen da also noch einmal richtig in die Punkte.

Direkt zu den Anmeldungen für die letzten beiden Turniere der Unigolftour 2010 geht es hier (für den Twyx Cup) und hier (für den Jade Hochschul Cup).

Tja, und für die Uni-Wertung kann man eigentlich nur ermuntern, schon jetzt umfassend in die Nachwuchsarbeit einzusteigen um so eine höhere Anmeldequote zu erreichen. Für 2011.

PS: Martin Kaymer gewinnt die PGA Championship.

» Eintrag kommentieren

Kommentare [3] | Kategorien: Über die Tour, Fakten

Eintrag weiterempfehlen:

Es gibt 3 Kommentare:

Mark am 19.08.2010 um 09:01 Uhr:

Ja, sehr spannend für die letzten Turniere.

An dieser Stelle möchte ich, als Verfechter der gediegenen Netto-Wertung, Stephanie ganz herzlich zu Ihrer Runde und dem Sprung in der Brutto-Wertung gratulieren. Ihr weiterhin viele Brutto-Punkte wünschen. Und mich für eine ordentliche Prise Doppelpreisausschluss aussprechen.
:-)

Sebastian am 19.08.2010 um 10:19 Uhr:

geiler artikel herr naumann!!!

aber wie hatte nochmal herr kaymer bei der pga championship abgeschnitten?

Fabian am 19.08.2010 um 11:23 Uhr:

Ich glaub der hat ganz gut gespielt…der Martin…ne!?

Dein Kommentar

Kleiner Tipp: Klickbare Links im Kommentar! Beispiel:
"Unigolftour 2019":http://www.unigolftour.de wird zu Unigolftour 2019

Spamschutz: Erst auf Vorschau klicken, dann Absenden.