Montag, 19. April 2010 | Felix | Permalink

Eyjafjallajökull vs. Golf: 1:0

Zum Glück haben die massiven Einschnitte in den Flugverkehr in weiten Teilen Europas aktuell keinen wirklichen Einfluss auf das Leben eines studentischen Golfers. Zum Campus geht es per Fahrrad, zum Golfplatz fährt man mit dem Auto und ein toller Urlaub jenseits der Abflughallen des nächsten Airports ist aufgrund der vielen neuen Bücher, die man zu Semesterbeginn hat kaufen müssen, eh nicht im Budget.

Die Einschläge kommen allerdings näher. Gestern wurde nämlich entschieden, dass die für das kommende Wochenende angesetzten Moroccan Golf Classic der Challenge Tour verschoben werden. Es ist unter den gegebenen Umständen für die Spieler schlicht nicht möglich, den Veranstaltungsort zu erreichen. Einige Mitarbeiter/innen des Turniers hätten zwar ebenfalls nicht anreisen können, das war jedoch für die Entscheidung nicht ausschlaggebend.

Man arbeitet bereits an einem Ersatztermin später in der Saison und ist dabei recht zuversichtlich, denn im Gegensatz zur European Tour gibt es auf der Challenge Tour noch das eine oder andere freie Wochenende.

Tja, und wir dachten schon, dass das einzige, was die Natur einer erfolgreichen Runde Golf in den Weg stellen könnte, dieser dämliche Baum mitten auf dem Fairway der Bahn 7 auf dem Old Course, Schloss Lüdersburg wäre.

Weit gefehlt. Verneigen wir uns also vor der Macht der Natur und hoffen, dass sie sich selbst gerade so sehr auf Island konzentriert, dass sie vergisst, sich um das Wachsen des Roughs und diesen unschönen Gegenwind zu kümmern. Das mit den Wolken hat sie ja offensichtlich schon aus den Augen verloren.

» Eintrag kommentieren

Kommentare [9] | Kategorien: Profigolf, Fakten

Eintrag weiterempfehlen:

Es gibt 9 Kommentare:

Jannes am 21.04.2010 um 23:55 Uhr:

Wetter-Chaos vs. Golf: 2:0

Habe heute gutes Golf gespielt aber bei diesen krassen Sturmverhältnissen nicht puffern können. Wenn man bei Gegenwind mit gutem Drive und gutem Holz drei nicht das Grün erreichen kann, obwohl man sonst ein Wedge mit dem zweiten Schlag ins Grün schlägt dann ist man machtlos!!!

Mark am 22.04.2010 um 09:50 Uhr:

Wetter-Chaos vs. Golf 3:0

Gestern war die Runde auf dem LC in Lüdersburg wirklich anstrengend. Wenn ein guter Abschlag nach ein paar Metern dermaßen steil ansteigt, dass er an seinem höchsten Punkt kurz vor der Wolkengrenze ist und schließlich bei 70 m zum liegen kommt, dann scheint eine steife Briese zu wehen. Wenn man dann noch teilweise 3 Schläge braucht um dort zu landen, wo sonst der Abschlag liegt, dann fragt man sich, wie sich gestern wirklich jemand beim Studententeller unterspielen konnte.
Zumindest mussten wir uns nicht primär über die „nicht optimalen“ Greens auf dem LC ärgern, da der Ball teilweise einfach schon vorher aufgenommen werden konnte ;-)

Jannes am 22.04.2010 um 13:59 Uhr:

Vermutlich sind die Bälle auch aufgrund des Flugverbotes nicht si weit geflogen!

Felix am 22.04.2010 um 14:25 Uhr:

Ich habe von der Ausnahmegenehmigung für Fracht profitiert. Meine Bälle hatten Hoffnung, Zuversicht und Optimismus an Bord, und Gott weiß, es war verdammt noch mal keine sanfte Landung.

David am 22.04.2010 um 15:41 Uhr:

Die Ausnahmegenehmigung dürfte aber nur bei 100% möglichem Sichtflug greifen. Dieser konnte wegen Hagel und Graupelschauern jedoch zumindest zeitweilig nicht garantiert werden, selbst in Bodennähe. Das hab ich sogar von Büro aus (nicht) gesehen :-)

Felix am 22.04.2010 um 15:46 Uhr:

Siehst du David, und genau da liegt doch das Problem. Die Situation lässt sich eben nicht aus dem Ministerium beurteilen, sondern nur aus dem Cockpit direkt in der Wolke. Nicki Lauda hat’s ausprobiert – und die Geschichte einen Riesenschmarrn genannt.

David am 22.04.2010 um 15:57 Uhr:

Der Lauda hatte einfach nur Hunger und sich bei einer Stewardess einen Kaiserschmarrn bestellt – das hat die Presse einfach falsch aufgeschnappt!

Jannes am 22.04.2010 um 23:47 Uhr:

Entscheidend ist, dass David die Sache mit dem 100%-igen Sichtflug eben (NICHT) gesehen hat! :-))

Jannes am 26.04.2010 um 13:22 Uhr:

AUFGEPASST: Wetter vs. Golf: 3:3

Samstag habe ich das St. Pauli Masters am Hockenberg gespielt und 37 Nettopunkte gemacht. Damit steht es schon mal 3:1! Allerdings gab es dann dank CSA noch +2 und damit lautet der neue Spielstand: 3:3 :-))

Übrigens kann ich jedem nur empfehlen ein St. Pauli Golfturnier mitzuspielen – hammerlaute Musik auf 18. Löchern und bei jedem Schlag – einfach nur geil! Freibier auf 18. Loch und abends auf der Players Party in Hamburg… Was will man mehr :-)

Dein Kommentar

Kleiner Tipp: Klickbare Links im Kommentar! Beispiel:
"Unigolftour 2019":http://www.unigolftour.de wird zu Unigolftour 2019

Spamschutz: Erst auf Vorschau klicken, dann Absenden.